Das können Sie erwarten

Der Ersttermin

Beim Ersttermin findet eine ausführliche Anamnese eine körperliche Untersuchung, die VNS Analyse (Herzfrequenzvariabilitätsmessung) und ggf. auch eine Blutabnahme statt. 

 

Ihre Symptome, Krankengeschichte, Gewohnheiten, Lebensumstände etc. werden erfragt. 

  

Der Termin dauert 90 min. Sie füllen bitte den  ANAMNESEBOGEN und ggf. den HORMONFRAGEBOGEN (Frau oder Mann) Downloadbereich aus und bringen Ihn / Sie zum Termin mit.

 

Ein Behandlungsvertrag wird wie vom Gesetzgeber verlangt schriftlich mit Ihnen geschlossen.

 

Die Kosten des Ersttermins richten sich nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) und liegen zwischen 250 -350 EUR.

Die meisten privaten Krankenversicherungen übernehmen die Kosten ganz oder teilweise.

 

Für Selbstzahler (in der Regel gesetzlich krankenversicherte Patienten) bieten wir einen 50 minütigen Ertsttermin (Anamnese und körperliche Untersuchung) an. Die Kosten (GOÄ Abrechnung) richten sich hier nach dem tatsächlichen Aufwand und liegen zwischen 130 - 180 EUR.

 

Die Rechnung wird Ihnen am Ende der Praxistermine gestellt und sind unmittelbar per Kartenzahlung (EC- Karte über sumUp - Datenübertragung nötig) zu zahlen.



Die Diagnostik

Die individuelle Diagnostik also Blut- Stuhluntersuchung etc. sind Voraussetzung für eine individuelle ganzheitliche Therapie.

 

Die Ergebnisse der Laboruntersuchungen liegen in der Regel nach 7 - 14 Tagen vor.

 

Sollten Sie Vorbefunde, Berichte etc. Ihrer Krankengeschichte vorliegen haben, können Sie diese gerne zum Termin mitbringen.

 

Einiges kann auch am Ersttermin durchgeführt werden.

 

Ist ein sogenannter Provokationstest (Urinuntersuchung auf Schwermetallbelastungen) geplant, wird dieser vorher mit Ihnen besprochen und Sie bekommen dazu schriftliches Informationsmaterial.



Die Therapie

Die individuelle ganzheitliche Therapie wird für Sie zusammengestellt und mit Ihnen im Folgetermin ausführlich besprochen.  


Die auf der Webseite vorgestellten Diagnose- und Behandlungsmethoden sind größtenteils Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden.